Einpressautomat mit Kontrollfunktion

Das Verarbeiten von Einpressbefestigern scheint auf den ersten Blick eine ziemlich simple Tätigkeit zu sein. Wenn man allerdings genauer hinschaut…

 

… zeigt sich, dass gerade das Einpressen ein sehr komplexer Arbeitsschritt sein kann.

Zum einen gibt es ein großes Sortiment an möglichen Elementen: Einpressmuttern, Rundnietenmuttern, Einpressgewindebolzen, Einpressbolzen (ohne Gewinde), Einpressbuchsen, Einpress-Schnellverschlussschrauben, Distanzhalter, SMT-fähige Muttern und SMT-fähige Abstandsbuchsen. All diese Elemente sind in unterschiedlichen Längen und Durchmessern erhältlich. Zudem unterscheiden sich die Ausführungen für Durchgangs- und Sacklöcher. Die Komplexität erhöht sich weiter dadurch, dass je nach Material (wie Edelstahl oder verzinktes Stahlblech) und Materialdicke verschiedene Befestigter ausgewählt werden müssen.

Zum anderen werden häufig unterschiedliche Elemente in einem Gehäuse verpresst – das richtige Teil an die korrekte Stelle. Dies erfordert vom jeweiligen Mitarbeiter eine sehr hohe Konzentration. Zur Unterstützung dieses Arbeitsganges überwacht bei unseren Einpressautomaten eine Kamera alle Arbeitsgänge. Der Automat meldet, wenn alle Elemente verarbeitet sind bzw. etwas vergessen wurde. So können wir sicherstellen, dass unsere Kunden immer korrekt bestückte Gehäuse bekommen.

Gleichbleibend hohe Qualität aller Werkstücke ist uns bei WSW sehr wichtig, daher ist unsere gesamte Produktion nach ISO 9001 zertifiziert, dokumentiert und überwacht. 

Ach, und übrigens: die Beschaffung aller Einpressbefestiger läuft natürlich über unsere bewährten Kanban-Karten.

 

Einpress-Automat
 Einpressen_kamerakontrolle_WSW

Topics: Unterstützende Prozesse